Chapter 29 Die Prüfliste

Wenn du diese Anweisungen befolgst, kannst du nicht scheitern:

  1. Lege einen feierlichen Schwur ab, dass du niemals, niemals, online gehen wirst, um deinen Harem zu besuchen Oder dich mit statischen Bildern zufrieden geben Oder Frieden schließen mit erotischen Grafiken Oder allem, was übernormale Reize enthält, und halte dich an deinen Schwur.

  2. Mach dir das klar: Es gibt absolut nichts, was du aufgeben musst. Damit ist nicht gemeint, dass du als Nicht-PMOer besser dran bist (das wusstest du schon die ganze Zeit); auch nicht, dass es zwar keinen rationalen Grund gibt, warum du PMO machst, du aber trotzdem ein Vergnügen oder eine Krücke davon hast, sonst würdest du es nicht tun. Gemeint ist, dass es kein echtes Vergnügen oder eine Krücke beim PMOing gibt. Es ist nur eine Illusion, so wie wenn du deinen Kopf gegen eine Wand schlägst, um Freude zu empfinden, wenn du aufhörst.

  3. So etwas wie einen eingefleischten PMOer gibt es nicht. Du bist nur einer von Millionen, die auf die subtile Falle hereingefallen sind. Wie Millionen anderer Ex-PMOer, die einst dachten, sie könnten nicht entkommen, bist auch du entkommen.

  4. Wenn du zu irgendeinem Zeitpunkt in deinem Leben die Vor- und Nachteile von PMO abwägen müsstest, würde die überwältigende Schlussfolgerung immer lauten: "Hör auf damit. Du bist ein Idiot!" Daran wird sich nie etwas ändern. Das war schon immer so und wird immer so bleiben. Wenn du eine Entscheidung getroffen hast, von der du weißt, dass sie richtig ist, darfst du dich nicht mit Zweifeln quälen. Die Pascalsche Wette mit keiner Chance auf Verluste, hohen Chancen auf Gewinne und hohen Chancen auf die Vermeidung von Verlusten trifft perfekt auf PMO zu.

  5. Versuche nicht, nicht an Pornos zu denken, oder mache dir Sorgen, dass du ständig daran denkst. Wann immer du daran denkst, ob heute, morgen oder für den Rest deines Lebens, denke "YIPPEE! Ich bin ein Nicht-PMOer!"

  6. Verwende keine Form von Ersatz. Habe keinen Laptop neben dir, wenn du schläfst. Vermeide keine Spiele, Filme oder Zeitschriften. Verändere deinen Lebensstil in keiner Weise, nur weil du aufgehört hast. Wenn du die oben genannten Anweisungen befolgst, wirst du bald den ‘Aha!-Moment’ erleben, aber:

  7. Warte nicht auf den ‘Aha!-Moment’. Mache einfach weiter mit deinem Leben, genieße die Höhen und meistere die Tiefen. Du wirst feststellen, dass der Moment im Handumdrehen kommen wird.